Wärmeaustauscher wird durch eine I-120 Einheit
erfolgreich vor Kalkansatz geschützt.

Das Bild zeigt die Messung der induzierten Wechselstromfrequenzen in den industriellen Wärmeaustauscher.

Wir stellen die physikalische Wasserbehandlung auf eine messbare, beweisbare Basis. Das unterscheidet uns!

 

Sichtbare Kalkveränderung

Das elektrische Kalkschutz Signal

1. Die Energieeinspeisung ist messbar.

Je nach Problemstellung stehen Geräte mit Induktionsleistungen zwischen 15 bis 120 Volt zur Verfügung. Der hochfrequent modulierte Wechselstrom wird über Induktion ins Wasser abgegeben.

2. Messbare Kalkveränderung

Das Wasser lässt sich über Trübungsmessung prüfen, die Mikrokristallisation wird sichtbar.

3. Messbare Erfolge

Bei Wärmetauschern und anderen Anwendungen mit Kalkproblemen in den Anlagen sind die Ergebnisse schnell sichtbar. Der Kalkansatz wird verringert und verhindert.

Messbare Einsatztechnologie

Die Standardanwendung ist einfach! Wir haben jedoch durch jahrelange Erfahrung gelernt, die Geräte optimal zu positionieren und wenn notwendig, die Wirkung über Signaltransfer zu verstärken.

Das passende Gerät wird von uns bei Ihnen eingemessen, um die optimale Position zu ermitteln.

Das geschieht über Oszilloskop unterstützte Messungen.

Deshalb sind wir vom Erfolg unserer Technik überzeugt - testen Sie uns!

Testprogramm für die Industrie

Nutzen Sie unsere Erfahrung im Kalkschutz bei industriellen Anwendungen!

Sie haben Probleme mit verkalkten Systemen?

Wir bieten Ihnen unverbindlich den Test der Induktions-Technologie an.

Referenzen:
Auf Wunsch nennen wir Ihnen Adressen und Ansprechpartner deutscher Industrieunternehmen, die unsere Technologie anwenden.

Und so geht es:

Sie besprechen mit uns die Anwendung, unser Techniker montiert das passende Gerät und nach einer vereinbarten Testphase beurteilen Sie gemeinsam die Ergebnisse!