Kitchen Innovations Awards

Congratulations! We are delighted to inform you that the Kitchen Innovations® Expert Panel of Judges has selected the HydroFLOW® Water Conditioners as one of the outstanding innovations to receive a 2015 Kitchen Innovations Award. This will be a great opportunity to showcase the HydroFLOW® Water Conditioners at NRA Show® 2015 as well as build awareness and interest across the foodservice industry.

Your product has been judged by an independent, expert panel of industry leaders who have found the HydroFLOW® Water Conditioners to be truly innovative in this industry. The panel consists of Dan Bendall (Principal, FoodStrategy, Inc.), Martin Cowley (Senior Manager, Design and Standards, Walt Disney Parks and Resorts), William Eaton (Chairman of the Board, Cini-Little International), Foster F. Frable, Jr. (Founding Partner, Clevenger Frable Lavallee), Jim Krueger, Jr., CMCE (Chief, Air Force Food & Beverage Business Development & Strategic Initiatives Air Force Services Activities (AFSVA)), Aaron LaMotte (Director, Sodexo Performance Interiors), Robert Marshall (Vice President, U.S. Operations, McDonald's Corporation: Retired), Steve Otto (Director, Capital Equipment Purchasing, Darden) and Kathleen H. Seelye (Managing Partner, Ricca Newmark Design).

We look forward to working with you as we finalize plans and execute this very exciting program.

Sincerely

Mary Pet Heftman and Jennifer Morris

Herr Hummel

Herr Hummel aus Geltendorf zeigt sich begeistert über die Wirkung unserer Kalkschutzgeräte und schreibt volgendes:

Sehr geehrter Herr Brandt,

ich habe nun das Gerät seit ca. 4 Wochen eingebaut und es funktioniert einwandfrei. Die Peralatorensiebe sind vollkommen kalkfrei. Abgelöste Kalkteile befinden sich nun an den Peralatoren und können problemlos abgeschwemmt werden. Der Wassergeschmack hat sich nicht verändert.

Ich hoffe, dass es so weiter geht mit der Funktionalität.

Mit freundlichem Gruß,
Heinz Hummel

Penn State - The Nittany Lion Inn

The Nittany Lion Inn ist ein Hotel und Restaurant auf dem Gelände der renommierten Penn State University (USA). Lesen Sie hier die von von uns übersetzte Referenz - das englische Original finden Sie ebenfalls hier.

Die Nittany Lion Inn ist eines der bekanntesten Anlaufstellen auf der Penn State University und eines der führenden Hotels und Konferenzstätten im Bundesstaat Pennsylvania. Wir verfügen über 223 Gästezimmer, fünf Executive-Suites, Veranstaltungsräume für Konferenzen und zwei Restaurants. Seit das Inn in 1931 eröffnete, haben wir einen teuren und aussichtslosen Kampf gegen das extrem harte Wasser in unser Gegend geführt. Einbaufilter und –Stäbchen konnten die Kalkablagerungen in unseren mit Dampf arbeitenden Küchengeräten und Spülmaschinen nicht verhindern. Auch teure und umweltschädliche Chemikalien konnten Ablagerungen in unseren Kühltürme nicht verbessern.

Vor zwei Jahre hat unser örtlicher Dienstleister, Joseph T. Berrena Mechanicals, uns mit dem elektronischen Kalkschutzsystem von Hydroflow bekannt gemacht. Seit wir uns für den Einbau entschieden haben, gehören Kalkablagerungen in den Dampföfen und Kühltürmen und die damit zusammenhängenden Schäden, Wartung, Reparaturen und teuere Chemikalien der Vergangenheit an. Die Hydroflow Geräte sind wartungsfrei, umweltfreundlich und haben schon tausende Dollar an Ersparnissen bewirkt.

Ich möchte die elektronischen Hydroflow Kalkschutzgeräte allen, die mit Kalkablagerungen zu kämpfen haben wärmstens empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen,
Jum Burket
Director of Facilities

ABO Filtertechnik Nord GmbH

Sehr geehrte Frau De Neeve,

Gerne bestätigen wir Ihnen unsere Zufriedenheit über die Wirkung des SteamKLEAR S38. Seit wir vor 12 Monaten den SteamKLEAR S38 in unserem Haus in Betrieb genommen haben, konnten wir auf die Entkalkung unserer Anlage völlig verzichten. Zuvor mussten wir im Abstand von 2 Monaten unsere Anlage entkalken.

Wir sind von der Wirkung und dem Einsparpotential des Gerätes überzeugt und können den SteamKLEAR S38 uneingeschränkt weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

ABO Filtertechnik Nord GmbH

Frau Vogt

Sehr geehrter Herr Minninger,

seit Sie vor 12 Monaten das physikalische Entkalkungsgerät S 38 an der Hauptwasserleitung meines Hauses befestigten, habe ich ein wunderbar weiches Wasser.

Ein Entkalken von Küchengeräten wie z.B. der Wasserkocher oder die Kaffemaschine ist nicht mehr nötig. Für die Washcmaschine brauche ich weniger Waschpulver und auch das Geschirr wird mit einer geringeren Menge Geschirrspülpulver in der Maschine sauber.

Das Reinigen der Edelstahlspüle sowie der Waschbecken ist sehr einfach geworden, da ich keine Kalkränder mehr „wegschrubben“ oder mit einen ätzenden Kalkreiniger entfernen muss – es reicht ein darüberwischen mit einem normalen Haushaltsreiniger.

Ich bin sehr zufrieden mit diesen Ergebnissen. Das Gerät ist wirklich sehr empfehlenswert!

Nochmals herzlichen Dank für Ihre Beratung.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und sende

Freundliche Grüße vom Bodensee!

Herr Koch aus Kiel

Herr Koch aus Kiel war beruflich in der Wasserversorgung tätig und konnte privat von unser Kalkschutzgerät S38 überzeugt werden.

Sehr geehrter Herr Brandt,

Auf der DVGW-Messe in Leipzig habe ich zum Ersten Mal mit der Fa. Hydroshop Kontakt gehabt.

Beruflich war ich in der Wasserversorgung beschäftigt und habe den Markt der „Wasserverbesserung“ schon länger beobachtet.

Nach der Messe habe ich mit Herrn Brandt Verbindung aufgenommen und mir wurde ein Testlauf in unserem Einfamilienhaus vorgeschlagen und ein Gerät der Klasse „S 38“ eingebaut.

Schon nach wenigen Tagen hatten meine Frau und ich das Empfinden, das Wasser ist weicher. Auch konnte der Verbrauch van Shampoon und Seife verringert werden, da das Ergebnis „schäumender“ war. Alte Kalkablagerungen im Duschkopf und typische Kalkspuren von Tropfwasser bilden sich zurück, bzw. erneuern sich nicht mehr. Diese Erfahrung machten wir schon nach einem Monat.

Vermehrte Kalkausfällung aus der Rohrleitung konnten wir bisher noch nicht feststellen.

Mit der Wirkungsweise dieses Gerätes bin ich bisher sehr zufrieden!

Mit freundlichem Grüß,
Uwe Koch, Kiel

Installateur Herr Wetzstein

Ergebnisbericht Hydroflow Kalkschutzanlage C-60

Installateur Herr Volker Wetzstein konnte sich selbst von der Wirkung der Hydroflow-Geräte (im Gegensatz zu anderen Kalkschutzanlagen) überzeugen.

Ausnahmslos positive Rückmeldungen der Eigentümer und Bewohner bezüglich der Kalkablagerungen im Bad und in der Küche. Die Wasserhähne verkalken nicht mehr und es ist wieder Druck auf der Wasserleitung.


Viessmann Edelstahl Warmwasserspeicher 500l wurde Ende März 2015 nach 4 Jahren gereinigt, trotz Kalkschutzanlage ca. 100kg Kalk entfernt.

Seit Anfang Juni 2015 Hydropath C60 Testbetrieb. Kein neuer Kalkansatz, vorhandene harte Kalkkrusten am Wärmeaustauscher bauen sich ab, Speichermaterial wird allmählich metallisch blank.

Fazit: sehr gutes Ergebnis.

V. Wetzstein, Herbsleben

KFC Central Iowa

Central Iowa KFC ist seit 47 Jahren ein familiengeführtes Unternehmen. Wir bewirtschaften 16 Restaurantfilialen in Iowa und Illinois mit der Marke KFC, darunter auch einige mit mehreren Marken wie Taco Bell und Long John Silvers.

Einige unserer Niederlassungen haben ständige Probleme mit Kalkablagerungen, die erheblichen Wartungsaufwand an unseren Eismaschinen, Henny Penny Warmhalteschränken, Brötchenaufwärmern und an anderen Geräten verursachen.

Im Juli 2014 wurden wir von HydroFLOW angesprochen, diese Probleme mit den Hydroflow Kalkschutzgeräten in den Griff zu bekommen: eine Lösung ohne Chemikalien gegen Kalk und sogar auch gegen bakterielle Probleme.

Wir haben uns dafür entschieden, das Angebot für einen Testperiode von 6 Wochen anzunehmen. Die Geräte wurden am 30. Juli nach sorgfältiger Prüfung der Gegebenheiten vor Ort eingebaut. Auch der Zustand der Kalkablagerungen wurde festgehalten.

Die Testfortschritte wurden von Hydroflow Midwest im Abstand von 2 Wochen vor Ort bewertet. Die Kalkablagerungen verringerten sich mit der Zeit, und die Reinigung ist nun viel einfacher und schneller durchzuführen. Wir haben weniger Wartungsprobleme und das, obwohl wir gleichzeitig unseren bisherigen Wasserenthärter abschalteten.

Die Hydroflow Geräte sind umweltfreundlich, benötigen keine Wartung und erbringen eine durchgehend gute Leistung. Es ist schon jetzt klar, dass sich die Geräte in nur zwölf Monate armortisieren werden. Ich empfehle die Hydroflow Kalkschutzgeräte allen, die nach einer Lösung für durch hartes Wasser verursachte Kalkprobleme suchen.

Mit freundlichen Grüßen,
Kevin Schulz
Geschäftsführer

Herr Thurn

Ich habe vor ca 3 Wochen ein Gerät HS 40 von Ihnen in Empfang genommen und bereits in meiner Villa in Sizilien eingebaut. Der Erfolg ist überwältigend und ohne Zeitverzögerung eingetreten. In den Waschbecken gibt es keine Kalkschlieren mehr,. das Wasser wirkt sogar reinigend. In über 2o jährigen Bemühungen war ich erfolglos in der Bekämpfung der Kalkspuren. Hähne und Abläufe waren immer verschmutzt und bildeten bis mm starke Kalksteinschichten. Wie es in den Warmwasserleitungen aussieht, wage ich kaum zu erdenken. Es bestand die Gefahr, die Eisenleitungen austauschen zu müssen, verbunden mit unermesslichem Aufwand. Zerstörte Fliesen sind nach 40 Jahren Hausbestand nicht mehr nachzubestellen, somit völliger Neubau der Bäder. Wenn diese erwartete Plage an mir vorübergeht, ist meine Sorge gebannt. Es scheint, dass Ihr System dies leisten kann. Eine Bemerkung sei mir allerdings erlaubt: in den Wasserbecken bilden sich kleine Kügelchen, leicht entfernbar aber doch ein Kalkrückstand. Wie wird sich das in den Leitungen auswirken?

Wegen meiner guten Erfahrungen benötige ich für das Schwimmbad (Pool) mit ca 55 m3 Wasser eine zusätzliche Entkalkungsanlage. Welche Type soll ich ordern? Bei Einbau vor der Pumpe würde entkalktes Wasser bei jedem Pumpendurchfluss 2 mal am Tag zu je 2 Stunden in das Becken kommen. Das Problem sind Ablagerungen am Wasserrand im Becken, optisch wie Verschmutzung wirkend, also unhygienisch und nur sehr aufwändig entfernbar. Das Abbürsten zerstört die Kunststofffolie der Abdichtung. Die Installateure vor Ort sind der Meinung, bei Chlorung würde sich Kalk nicht absetzen und eine Entkalkung nicht nötig sein. Was ist dazu Ihre Erfahrung? In welchem Leitungsabschnitt müsste Ihr Gerät angebaut werden?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen

DI. Georg Thurn, Rastenberg NÖ

Rheinisch Bergische Druckerei

Sehr geehrter Herr Brandt,

in unseren Offset-Rotationsmaschinen kam es immer wieder zu Problemen mit der Wasserversorgung im Bereich der Ventilinseln. Dort lagerte sich, zum Teil in relativ kurzer Zeit, Kalk ab, der entweder das Ventil verstopfte, sodass kein Wasser mehr durchfließen konnte, oder hinderte das Ventil daran zu schließen. Dies führte dann zu "Überschwemmungen" innerhalb der Maschine und ggf. zu Produktionsunterbrechungen. Somit war die Reinigung und Wartung der Ventile fast schon zu einer Daueraufgabe geworden. Zudem mußte der Boiler ebenfalls immer wieder entkalkt werden.

Bei unserem ersten Kontakt stellten Sie mir Ihr System zur "Kalk-Bekämpfung" vor. Ich willigte in die Installation von 3 Steam Klear S 38 zu Testzwecken ein, immer mit dem Hinweis, dass ich bei "Nichtgefallen" bzw. "Nicht-Funktion" die Produkte zurückgeben könne.

Dies war vor ca. 3 Jahren. Bis Heute habe ich weder den Kessel, noch die Ventile wieder reinigen müssen. Die Umwandlung des Kalks hat auch auf den Prozess keinerlei negative Auswirkung. Somit kann ich die Funktion der Geräte nur bestätigen und würde sie bei weiteren Prozessen wieder einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen aus Wuppertal
H. W.

Herr Bertram

Sehr geehrte Frau de Neve!
Sehr geehrte Hydro Flow Firma!

Nachdem wir nunmehr die Wirkung Ihrer Anlage in mehr als 3 Monaten erleben, möchten wir Ihnen gegenüber unsere Freude über die Wirkungsweise Ihrer Anlage in unserem Haus zur Sprache bringen!

Es trifft also zu, wie es Ihre Prospekte darlegen, daß die notwendigen "Entkalkungsmaßnahmen" im Haushalt, wie Kaffeemaschine, Kochkessel, Wasserarmaturen wesentlich weniger behandelt werden müssen als zuvor! Sodaß wir uns sehr freuen, diese Ihre Anlage in Betrieb genommen zu haben.

Herzlichen Dank für diese gute Idee und praktische Umsetzung dieser Idee, die nur zu gut als "Entkalkungsmaßnahme" auf Elektro -Physische-Art weiterzuempfehlen ist!

Es ist also eine kosteneffiziente wirkungsvolle Weise den Kalkgehalt im Wasser vor der Kristallisation zu bewahren , und dadurch auf Dauer größere kostenintensive Notwendigkeiten sich im Haushalt zu ersparen!!!!

Nochmals herzlichen Dank.

Dies von uns als Rückmeldung für Ihre erfolgreiche Entwicklungsarbeit auf diesem Gebiet.

Mit freundlichen ganz herzlichen Grüßen

Gottfried Josef Bertram
&
Josef Bertram

Zahnarzt Dr. Radtke

Herr Dr. Radtke, Zahnarzt aus Berlin gefallen die niedrigen Betriebskosten, die platzsparende Installation und die Wartungsfreiheit

Sehr geehrter Herr Brandt,

ich bin nach wie vor hoch zufrieden. Wenn ich bedenke, mit welch hohem Aufwand, wie großen Geräten und welchem Einsatz von Chemie (mit den entsprechenden laufenden Kosten) Kollegen versuchen, dasselbe Ziel zu erreichen, dürfte Ihre Technologie eigentlich zum Selbstgänger werden.

Ich habe bisher bereits im Kollegen wie Bekanntenkreis darüber erzählt.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Marius Radtke


Ganz aktuell schrieb Herrn Radtke zusätzlich folgende Reaktion, die er ein Interessent für unseren Geräte auf Anfrage zuschickte:

Sehr geehrter Herr,

vielen Dank für ihre Anfrage. Auch nach 5 Jahren, in denen das Gerät störungsfrei und effizient bei uns arbeitet, bin ich hoch zufrieden. Bei einer Wasserhärte von ca. 17,5 °dH würden die feinen Düsen und Schläuche meiner hochwertigen medizinischen Geräte sonst zusetzen. Das war bei den vorher angewandten Methoden bisweilen der Fall. Außerdem wollte ich die Zusammensetzung des Trink-Wassers durch chemische Zusätze nicht nachteilig verändern, abgesehen von den Folgekosten durch Chemikalien und Filterpatronen (Ionenaustauscher - diese verwende ich nur für den Betrieb meines Sterilisators, weil dieser vollständig entsalztes Wasser erfordert).

Meine Empfehlung für dieses Gerät gilt also aus meiner Erfahrung uneingeschränkt weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Marius Radtke